Der ganze Mensch im Fluss: Cranio Sacrale Therapie

Es handelt sich um eine tiefenwirksame, sehr sanfte manuelle Körperarbeit mit dem cranio-sacralen Puls. Dies ist der wellenartige Puls, mit dem die Gehirn-Rückenmarksflüssigkeit unser Nervensystem umspült, sich ausdehnt und auf- und absteigt zwischen Schädel (Cranium) und Kreuzbein (Sacrum). Der Rhythmus des Ausdehnens und Zusammenziehens ist im ganzen Körper spürbar, sofern der Organismus durchlässig und gesund ist. Entsteht in einem Bereich des Körpers eine Blockierung (z.B. im unteren Rücken), ist dort auch der craniosacrale Puls nicht mehr oder kaum noch zu spüren, die Blockade und die Festigkeit der Gewebe und somit die Bewegungseinschränkungen können sich weiter verstärken.
Das System der Hirn-Rückenmarksflüssigkeit mit ihrem Pulsieren hat Einfluss auf unser Nervensystem, die hormonelle Regelung, das Immunsystem, das Bewegungssystem. Wann immer dieses System aus dem Gleichgewicht gerät, kommt es zu Einschränkungen in der Durchlässigkeit, der Wahrnehmung und Koordination und damit zu Verspannungen, ungünstigen Körperhaltungen, Verhaltensweisen oder Gefühlsmustern und irgendwann in der Folgezeit eventuell auch zu Erkrankungen.

Wie wird in der CST vorgegangen?

Durch sehr sanfte Berührungen an verschiedenen Körperstellen des liegenden bekleideten Menschen werden körperliche Einschränkungen aufgespürt und aufgelöst. Die feinen Techniken folgen dem, was der Körper selbst anbietet an eigener Dynamik, Ausrichtung und Impulsen.

Eine Sitzung dauert in der Regel 60 bis 90 Minuten.

Was geschieht während oder nach einer CST Behandlung?

Spannungen und Blockaden schmelzen, der canio-sacrale Rhythmus kommt wieder zur Entfaltung und in Balance.

Da in den Geweben unseres Körpers sämtliche Erfahrungen und Empfindungen gespeichert sind, kann es sein, dass der cranio-sacrale Puls durch Krankheit, Unfälle, Stress und starke belastende Emotionen aus dem Gleichgewicht geraten war. Durch die tiefe Entspannung, die während einer CST-Sitzung einsetzt, wird unser inneres Erleben intensiviert und Zusammenhänge können deutlich werden. Alte körperliche und seelische Belastungen können entdeckt, durchschaut und aufgelöst werden. Dies bedeutet eine weitreichende Erfahrung der Befreiung.

Wodurch kann sich eine Störung im Cranio-Sacralen-System ergeben haben?

Prinzipiell durch sehr viele Vorgänge im Leben. Ein paar Beispiele nur:

Unfälle, Verletzungen, Operationen, Entzündungen, Stoffwechelerkrankungen, lang anhaltende (chronische) Verspannungen und Stress, Kiefergelenks-Dysbalancen, funktionelle Beinlängen-Unterschiede, gewohnheitsmäßiges zu flaches Atmen, zu geringe Erholungszeiten (z.b. dauerhaft zu wenig oder schlechter Schlaf), belastende Konflikte und Gefühle u.v.m.

Es wird darauf hingewiesen, dass es mir leider aus rechtlichen Gründen an dieser Stelle nicht möglich ist, etwas zu Anwendungsgebieten der CST zu veröffentlichen.

Cranio-Sacrale Therapie kann in ihrer reinen Form ganz für sich allein wunderbares bewirken; sie lässt sich zusätzlich auch gut kombinieren mit anderen Therapie-und Heilungs-Methoden.