Familienstellen/ Systemische Familientherapie in der Einzelarbeit

In unseren Herkunfts- oder Gegenwartsfamilien können wir es mit Belastungen zu tun haben, die ihre Ursachen und ihren Beginn bereits vor unserer Zeit haben, also bis zu mehreren Generationen weiter zurückliegend. Schwere Schicksale, frühe Tode, Kriege, Vertreibung, Folter, Geheimnisse, wirkten sich auf besondere Weise aus und werden, falls sie nicht bewältigt und angemessen verarbeitet wurden, epigenetisch wie ein „Rucksack voller Traumata und Muster“ von Generation zu Generation weitergereicht.

Diese Belastungen und Muster können auf vielfältigste Weise in unserem Leben wirken: so finden sich z.B. die Suche nach dem eigenen Platz und Ziel im Leben, Beziehungsprobleme, Beziehungslosigkeit, Schwierigkeiten im Berufsleben, körperliche und psychische Erkrankungen uvm... Sie könnten auf eine systemische Belastung hindeuten.

Im Unterbewusstsein (manche sagen: im „morphischen Feld“) sind diese Themen noch gespeichert und aktiv und sie werden durch gezieltes Befragen sichtbar und erfahrbar.

Das Erkennen der Zusammenhänge und das „Zurückgeben“ des Themas bis an den Ursprung der Entstehung kann solche Verwicklungen befreien und das eigene „Feld“ wieder klären.

Ich habe eine mehrwöchige Ausbildung in „Systemik in der Einzelarbeit“ absolviert und biete die lösenden Energien dieser Therapie in gut geschützter Atmosphäre in Einzeltherapie in meiner Praxis an.