Autonomer Regulationstest (ART) und Psychokinesiologie

nach Dr. Klinghardt

ART= Kinesiologische Testmethode mit der man Krankheitsursachen findet:

  • Auffinden struktureller Störungen (z.B. Wirbelsäuelnblockaden, Haltungsschäden)
  • Schwermetallbelastung sowie Umweltgifte und andere Toxine mit geeigneter Ausleitung
  • Energetische Blockaden und Störungen; evtl. Entstören von Narben
  • Lebensmittel- und Umweltallergien bzw. Unverträglichkeiten
  • Mangelzustände (Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Salze, Fettsäuren, Eiweiße...)
  • Diagnostik von Erregern in Geweben (Parasiten, Bakterien, Viren, Pilzen u.a.)
  • Elektromagnetische Störfelder (Elektrosmog, Handymast, W-LAN, DECT, Erdstrahlen, Wechselstrom, Mikrowellen...)
  • Geopathische Belastungen (gestörter Schlafplatz, ...)
  • Psycho-Neurobiologie: unerlöste seelische Konflikte und post-traumatische Ereignisse
  • Verletzungen des Mentalkörpers oder der höheren Körper
  • (Familien-) Systemisch beeinflusste Konflikte

Der Autonome RegulationsTest bezieht sich auf die Regelungen und Steuerungen der Abläufe des Körpers. Getestet wird das Autonome Nervensystem (ANS - auch vegetatives oder unwillkürliches Nervensystem genannt), welches diejenige Instanz in jedem Menschen ist, die alle Lebensvorgänge regelt und koordiniert und deshalb auch über alles Bescheid weiß. Wenn man dem ANS die richtigen Fragen stellt, kann es präzise antworten. Sichtbar zu machen ist dies z.B. über die Muskelspannung des oder der PatientIn (starker oder schwacher Muskel). Der Muskel-Test ermöglicht es, den Körper als Biofeedback-Messgerät zu verwenden.Der Muskel dient dabei als Informant, der Auskunft gibt über den Zustand des Stoffwechsels, der Organe, der Nerven etc. Analog zum Muskeltest lässt sich das ANS auch über den Armlängentest oder die Einhandrute testen und abbilden.
Verschiedene Faktoren, die für den Organismus belastend sein können, werden bei dieser Testung in den Regelkreis eingebaut, um die genauen Ursachen der jeweiligen Erkrankung nennen zu können. Faktoren wie beispielsweise Nahrungsmittel, Schwermetalle, Störfelder (Narben, tote Zähne), Elektrosmog, verschiedene Keime und Erreger, aber auch psychische Einflüsse, können den Organismus schwächen und ihn von seinen Selbstheilungskräften entfernen. Je nach Ausmaß und Dauer der Belastungen können dann manifeste Organerkrankungen bzw. chronische Krankheiten daraus folgen.
Oftmals finden sich durch die Testung auch Zusammenhänge zwischen Symptomen, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben .
Nach der Diagnose der Störfelder und Ursachen finden sich nach dem gleichen Prinzip die Auswahl der geeigneten Therapien (z.B. Psychokinesiologie oder Medikamente oder Klopflinien und Affirmationen nach der Mentalfeldtherapie).

Lesen Sie auch zu ART und Psychokinesiologie auf der Seite des Instituts für Neurobiologie nach Klinghardt www.ink.ag

Aus rechtlichen Gründen wird darauf hingewiesen, dass in der Beschreibung der Methode und der Anwendungsgebiete selbstverständlich kein Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung aufgeführter Zustände liegen kann. Die Anwendungsgebiete beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen in der hier vorgestellten Therapierichtung (ART nach Klinghardt und Psychokinesiologie) selbt. Nicht für jeden Bereich besteht eine relevante Anzahl von gesicherten wissenschaftlich anerkannten Erkenntnissen, d.h. evidenzbasierten Studien, die die Wirkung bzw. therapeutische Wirksamkeit belegen.